Gebackenes, Gedachtes, Ostern

Glücksgefühle in kleinen Häppchen, ein Evergreen und dazwischen das übliche Ferienchaos.

Rezept: Möhrenkuchen |

Was für eine Woche. Ferien eben. Kein Tag wie der andere. Klar, die Kinder sind groß und selbstständig, brauchen mich nicht mehr dauernd und ständig an ihrer Seite… und doch.

Rezept: Möhrenkuchen | waseigenes.com

Fahrdienste, Friseurtermin, Geburtstagsgeschenk kaufen, spontan zum Bauhaus, zum Einkaufscenter, Eier anmalen, Zoobesuch, Kaffeeklatsch, Mama, kannste mal eben…? Mama, haste schon…?

Dazwischen Glücksgefühle in kleinen Häppchen.

Es sind ja schliesslich Ferien. Einträchtiges, entspanntes Frühlingsshoppen – es soll warm werden, die Shirts der letzten Saison sind zu klein; gemütlicher Family-TV-Abend, ein Spaziergang bei schönstem Wetter mit Hund und Kind zum Tulpenfeld, ein Familienausflug in den Kölner Zoo.

Ich schwanke dann immer zwischen – Himmel, Herr Gott, ich müßte doch eigentlich und Ach, komm! Lass uns noch ein bisschen sitzen bleiben, schenk nochmal nach. Alles nicht so wichtig.

Rezept: Möhrenkuchen | waseigenes.com

Was mich tatsächlich nervt: Anfang der Woche hat mein Monitor endgültig den Geist aufgegeben. Ich werde verrückt, wenn ich an diesem kleinen Laptop arbeite, Fotos bearbeite, Texte schreiben. Bin’s einfach nicht mehr gewöhnt. Ich weiß, Luxusproblem. Drückt mir die Daumen, dass der Techniker das Ding wieder flott bekommt und ich meinen Monitor und eine hoffentlich nicht zu große Rechnung Ende kommender Woche wiederbekomme.

Rezept: Möhrenkuchen | waseigenes.com

Und dann gestern Abend: Waschmaschine piept, will nicht mehr, zeigt mir einen Fehlercode. Ich google und erfahre: das kann nur ein Techniker beheben. War ja klar, dass das genau vor den Feiertagen passiert. Ich könnte schreien. Immer ist was.

Evergreen: Möhrenkuchen.

Was ich aber eigentlich erzählen wollte: Ich habe Möhrenkuchen gebacken. Schon letztes Wochenende. Beim Wort „Möhrenkuchen“ stellen sich ja bei vielen Menschen die Nackenhaare auf. Ih gitt! Und dann komme ich und nötige. Das kann ich gut. Ich nötige zu probieren. Und dann freue ich mich diebisch, wenn mein Gegenüber genüßlich schmatzt und fragt: Darf ich noch ein Stück? Aber gerne!

Rezept: Möhrenkuchen | waseigenes.com

Wenn Ihr den auch backen und andere nötigen möchtet- morgen haben ja wieder die Geschäfte auf und Zutaten sind schnell besorgt – hier das Rezept für Euch- zum Ausdrucken! :-)
Neben den sehr beliebten Rezepten habe ich noch einige weitere zum Ausdrucken in die Artikel eingepflegt. Zum Beispiel die Grillage Torte, die Nussecken, den Heiße Liebe Likör).
Vor vier Jahren habe ich den Möhrenkuchen noch mit Osterplätzchen und essbarem Gras dekoriert. Auf den Firlefanz könnt Ihr natürlich verzichten… der Kuchen an sich schmeckt einfach toll. Ob Ihr allerdings noch Marzipan-Möhren bekommt, das kann ich Euch nicht versprechen. Die sind ja meist an Ostern ausverkauft.

Ich wünsche Euch einen schönen Karfreitag! Lasst es Euch gut gehen, erfreut Euch an kleinen Glücksmomenten und ignoriert das Chaos!

Liebe Grüße, Bine

Möhrenkuchen

Zutaten

Möhrenkuchen – Teig

  • 130 g weiche Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 225 g brauner Zucker
  • 3 Eier
  • 250 g geraspelte Möhren
  • 50 g gehackte Haselnüsse
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 180 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 1 Prise Salz

Frischäse Frosting

  • 80 g Butter
  • 100 g Frischkäse
  • 250-300 g Puderzucker
  • 1 TL Vanille Extrakt

Anleitungen

Teig

  • Zu allererst: den Ofen auf 175° Grad vorheizen, Butter und Frischkäse aus dem Kühlschrank holen und die Möhren raspeln.
  • Danach Butter, Zucker und Vanillezucker mixen und nach und nach die Eier dazugeben. 
  • Möhren, Nüsse und Mandeln unterheben; dann Mehl, Speisestärke, Backpulver, Salz und Zimt hinzufügen und alles gut verrühren, bis eine homogene Masse entsteht.
  • Den Teig in eine gefettete Springform geben und ca. 45 Minuten backen. Ist der Kuchen fertig und gut abgekühlt, wird er mit Frosting bestrichen.

Frischkäse Frosting

Notizen

Viel Freude beim Backen & Genießen! Liebe Grüße, Bine – waseigenes.com


was davor geschah
nächster Artikel

8 Comment

  1. Reply
    Rena
    19. April 2019 at 13:28

    Ja, irgendwas ist immer… Der Gelbe Rüben Kunden sieht so lecker aus!
    xx Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      20. April 2019 at 08:33

      Rüben Kuchen :-) Danke, Rena!

  2. Reply
    Meli
    19. April 2019 at 15:59

    Wünsche dir und deinen Lieben entspannte Ostertage und Zeit zum Durchatmen und Genießen💖🐰☀️☕️
    Liebe Grüße Meli

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      20. April 2019 at 08:32

      Das wünsche ich Euch auch! :-)

  3. Reply
    Birgit Ralle
    19. April 2019 at 22:36

    Schöne Ostern an Alle! Ich liiiiiiebe Möhrenkuchen! Und die Marzipanmörchen habe ich bereits in weiser Voraussicht vor 2 Wochen gekauft!
    Genießt das tolle Wetter…

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      20. April 2019 at 08:32

      Sehr clever, Birgit! :-) Wünsche Dir auch fröhliche Ostern!

  4. Reply
    Sandra
    8. August 2019 at 11:27

    ach das sieht so süß aus ;)

    1. Reply
      Alexandra
      13. August 2019 at 22:16

      und sogar wie….sehr süss!

Schreibe einen Kommentar