Gelesenes

Diese Bücher haben mir 2019 ein schönes Lesevergnügen bereitet:

Ich weiß, ich bin ein bisschen spät dran. Andererseits, wir haben erst Donnerstag. Es bleiben also noch drei Tage Zeit, um in einen Buchladen zu springen und dort das Beste aller Geschenke zu kaufen: Bücher! Bücher, Bücher, Bücher! Ich kann und will es nicht oft genug sagen.
Eigentlich haben wir ja noch dreieinhab Tage Zeit Geschenk zu shoppen. Den 24. Dezember habe ich nie auf den Schirm. Das ist für mich ein Feiertag, auch wenn’s keiner ist.

Meine liebsten Bücher 2019! Diese Bücher haben mir 2019 ein Lesevergnügen bereitet | waseigenes.com

Laut meiner Handy Notiz, die ich schon seit 2013 führe, habe ich in diesem Jahr 17 Bücher gelesen. Eines habe ich abgebrochen – was ich früher nie gemacht hätte, heute ist mir meine Lesezeit zu schade. Wenn mir was nicht gefällt, höre ich damit auf. Ich schaue mir ja auch keinen Blödsinn im TV an.

Was auf der Liste nicht steht, sind so eine Art Fach- und Sachbücher, die ist meist quer lese. Sowas wie: Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen, Glück ist deine Entscheidung* (sehr rührend) oder Der Weg des Künstlers (ein paar wertvolle Tritte in den Allerwertesten).
Ich weiß nicht warum, aber diese Bücher notiere ich nie auf der Liste. Also habe ich wahrscheinlich 20 Bücher oder so gelesen.

Die meisten meiner Bücher habe ich hier schon ausführlich mit Euch besprochen. Nicht alle. Ein ganz neues Leben* habe ich z.b. völlig vergessen, dabei ist es unbedingt lesenswert.

Heute gibt’s einen kleinen Rückblick auf die Bücher, die mir 2019 am besten gefallen haben, die mir ein schönes Lesevergnügen bereitet haben:

Mittagsstunde von Dörte Hansen.

Sie hat einen ganz besonderen Sprach- und Schreibstil. Ich mag ihre Geschichten so sehr, dass ich hoffe, dass sie jetzt gerade, in dieser Minute, keine Weihnachtsgeschenke einpackt oder auf dem Weihnachtsmarkt bummelt, sondern zu Hause an einem neuen Buch schreibt. Ja, das hoffe ich.

Hier meine Liebeserklärung an Mittagsstunde und hier könnt Ihr das Buch bestellen*.

Das Lächeln der Fortuna von Rebecca Gablé

Erwähnte ich schonmal, dass Geschichte in der Schule mein liebstes Fach war, dass ich später auch den Geschi LK belegt habe und, dass ich in meiner Abiturklausur durchgehend Bismarck mit scharfen S geschrieben habe? Mein Gott, war mein Geschichtslehrer Herr Fels damals sauer auf mich. Der hat mich vor der versammelten Mannschaft dermaßen runtergeputzt. Ich hab’s überlebt – und der Liebe zu Geschichte und historischen Romanen hat’s auch nicht geschadet.

Rebecca Gablé ist einfach toll. Ich beneide sie um ihren Schreibstil und wie genial sie Wahrheit, historische Ereignisse und Fiktion (Liebe! Liebe! Liebe!) miteinander verwebt. Ich wollte schon längst den zweiten Teil lesen, aber die Schinken von ihr sind so dick… irgendwann…!

Hier mein Artikel zu Das Lächeln der Fortuna und hier könnt Ihr das Buch bestellen*.

Historische Romane, die eingängig und einfach nur schön geschrieben sind, sind etwas ganz Besonderes.

Wenn’s einfach wär würd’s jeder machen von Petra Hülsmann

… und Meistens kommt es anders wenn man denkt*. Das habe ich nämlich im Sommerurlaub gelesen, hier aber nie vorgestellt. Petra Hülsmann ist für mich’ne Bank. Ne lustige, flotte, Schmetterlinge-im-Bauch, ach-wie-schön Bank. Ihre Geschichten sind einfach toll. Ich glaube, dass ich bisher alle Bücher von ihr gelesen habe und freue mich jetzt schon auf Mai 2020 wenn ihr neuer Roman erscheint.

Hier meine Lobeshymne und hier könnt Ihr das Buch bestellen*.

Kommissar Dupin von Jean-Luc Bannalec

Wenn sich mein SUB (Stapel ungelesener Bücher) dem Ende zuneigt oder ich einfach unschlüssig bin, was ich als nächstes lesen soll, dann verschwinde ich in die Bretagne. Ich bin ein großer Fan von Dupin und seinem Team.

Eines Tages fahre ich dahin, wo Dupin ermittelt und Café trinkt und mit seinem alten Citroën durch die Landschaften düst. Ich freue mich, dass es noch weitere Bücher aus der Reihe gibt, die ich alle irgendwann lesen werde.

Hier mein Artikel zu den Bretonischen Krimis.

Familiengeschichten, Geheimnisse und ein bisschen Liebe

Fassen wir zusammen: sie sind alle toll! Geschichten, die zwischen den Zeiten springen, die mich im Hier und Jetzt an die Hand nehmen und mir dazwischen die Vergangenheit erzählen und erklären, sind meine ganz großen Favoriten. Du ahnst die ganze Zeit, dass es bald knallt, dass bald alles aufgedeckt wird, der Nervenkitzel steigert sich langsam aber stetig und dann Bäm! So war das. Und nicht anders. Jetzt weißte Bescheid!

Ich empfehle von Herzen:
Aber Töchter sind wir für immer von Christiane Wünsche (bestellen*)
Bella Germania von Daniel Speck (bestellen*)
Marlenes Geheimnis von Brigitte Riebe (bestellen*)
Wir sind doch Schwestern von Anne Gesthuysen (bestellen*)

Realität und Kaffeeklatsch: Becoming von Michelle Obama

Michelle Obamas Lebensgeschichte hat mir unglaublich gut gefallen. Ich hatte dauernd das Gefühl, dass mir eine gute Freundin beim Kaffee erzählt, was grad so los ist bei ihr. Das Leben als First Lady ist wahnsinnig beeindruckend, aber zum Verrecken würde ich nicht mit ihr tauschen wollen.
Hier mein Artikel zu dem Buch Becoming und hier könnt Ihr’s bestellen*.

Information zu den Sternchen und den damit verbundenen Affiliate Links:

Alle Bücher, die ich hier vorstelle, habe ich selbst gekauft und bezahlt. Wie ihr an den Fotos seht, habe ich mir die meisten Bücher nicht für den Reader bestellt, sondern im Buchladen als Taschen- oder gebundenes Buch gekauft.
Ich verlinke zu Amazon, weil ich auch dort hin und wieder Bücher für mich und meinen Reader bestelle und, weil ich an verifizierten Käufen verdiene. Das bedeutet: bestellt Ihr ein Buch über die oben genannten Links (mit Sternchen), so erhalte ich eine Werbekostenerstattung. Damit unterstützt Ihr meine Arbeit an diesem Blog. Euch entstehen keine Kosten.

Wo und wie Ihr Bücher kauft, ist mir ehrlich gesagt schnurzpiepegal. So lange ich Euch inspiriere überhaupt Bücher zu kaufen und zu lesen, bin ich happy.

Solltet Ihr Fragen zu den o.g. Büchern haben, dann meldet Euch gerne bei mir.

Eine Frage habe ich: Habt Ihr Interesse an einer Vorstellung der Fach- und Sachbücher, die ich hin und wieder lese? Oder wollt Ihr lieber weiterhin Roman-Empfehlungen von mir haben?

Liebe Grüße
Bine

was davor geschah
nächster Artikel

4 Comment

  1. Reply
    Gabriele Schäffer
    19. Dezember 2019 at 18:26

    Liebe Bine,

    Gerne Bücher aller Art!!!!

    Und nun schöne Weihnachten, alles Gute für 2020 und weiter so!!!!!!

    Liebe Grüße Gaby

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      21. Dezember 2019 at 09:03

      Sehr gerne, liebe Gaby! Wird gemacht. Dir auch: schöne Weihnachten, guten Rutsch und alles, was dazugehört! :-)
      Liebe Grüße, Bine

  2. Reply
    Grit
    19. Dezember 2019 at 19:05

    Hallo Bine,
    über eine komplette Büchervorstellung, jeglicher Art würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank für die tollen Blogbeiträge in diesem Jahr, auch wenn ich die eher stille Leserin bin. Jedenfalls stehen „Bine’s Blätterteigschnecken“ Silvester bei mir ganz oben auf der Liste! :)!
    Ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr, wünscht Grit.

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      21. Dezember 2019 at 09:02

      Lieben DANK für Deine Rückmeldung, Grit! Dann werde ich im neuen Jahr mal ein paar andere Bücher vorstellen. Lasst Euch die Blätterteigschnecken schmecken! Ich freue mich, dass Silvester irgendwie mit Euch am Tisch sitze. ;-)
      Liebe Grüße, Bine

Schreibe einen Kommentar