Kooperation, Kulinarisches, Marmelade & Fruchtaufstriche

Erdbeer-Kokos-Marmelade, die eigentlich Erdbeer-Kokos-Konfitüre heißen müsste & eine kleine Gelierschule.

(Werbung für Diamant Gelierzucker*)

Ich bin ein großer Marmeladen-Fan! Ach nee, ich bin ja eigentlich ein großer Konfitüre-Fan. Terminologie-Haarspalterei, pfff! Erkläre ich später. Bei Nuss-Nougat-Creme sage ich zwar auch äusserst selten Nein, aber so ein Sonntagsbrötchen mit guter Butter (okay, bei uns steht immer Margarine auf dem Tisch, aber Butter klingt doch viel schöner) und einem oder zwei oder gar drei Klecksen Marmelade darauf… himmlisch. Ich esse auf mein Marmeladenbrötchen auch sehr gerne noch eine Scheibe mittelalten Gouda. Oder Camembert. Kann das jemand nachvollziehen?

Rezept: Erdbeer-Kokos-Marmelade | selbst gekochte Marmelade {Konfitüre} | waseigenes.com

Es gibt viele gute Marmeladen und Konfitüren im Supermarkt, aber so eine selbst gekochte Marmelade schmeckt allein deswegen schon am besten, weil man weiß, was drin ist, weil man alles in den Topf schmeißen oder schütten kann, worauf man gerade so Lust hat, weil man von einer Sorte gleich gaaanz viele Gläser hat und weil man damit Freunde beschenken kann.

Alles in allem ist selbst gekochte Marmelade also unschlagbar. Besonders der Punkt „weil man alles in den Topf schmeißen oder schütten kann“ gefällt mir. Kokossirup, oder Hugo. Amaretto, Gewürze, Kräuter oder weiße Schokolade. Genussvolle Vorstellung, nicht wahr? Ja, das steht bei mir als Nächstes auf dem Plan: Marmelade (Blaubeeren? Johannisbeeren? da bin ich mir noch nicht sicher) mit weißer Schokolade.

Kommen wir aber heute erstmal zu dieser leckeren Erdbeer-Kokos-Marmelade. Innerhalb von 30 Minuten standen die gefüllten Gläser vor mir und werden aktuell vom Tochterkind, von diversen Nachbarn und natürlich von mir jeden Morgen genossen.

Rezept: Erdbeer-Kokos-Marmelade & Marmeladentörtchen | waseigenes.com

Und weil man mit einem Kilo Erdbeeren und einem Kilo Gelierzucker ziemlich viele Gläser füllen kann, habe ich flugs noch ein paar Marmeladentörtchen gebacken. Selbstverständlich möchte ich Euch auch dieses Rezept nicht vorenthalten… jedoch Geduld, meine Lieben! Eins nach dem anderen, wir beginnen mit dem Kochen der Marmelade.

Sicherlich habt Ihr Euch schonmal gefragt, was es mit den verschiedenen Bezeichnungen des Gelierzuckers* auf sich hat: 1:1, 2:1 und 3:1.
Dies sind  weder Sportergebnisse, noch Maßstäbe, sondern die Angabe darüber, in welchem Verhältnis man Zucker und Früchte mischt und kocht. Vielleicht möchtet Ihr mal einen Blick auf die Diamant Gelierzucker* Verpackung werfen? Ahhh- richtig, da steht’s ja!

Rezept: Erdbeer-Kokos-Marmelade | selbst gekochte Marmelade {Konfitüre} & Marmeladentörtchen | Diamant Gelierzucker 1:1 | waseigenes.com

Nutzt man also Gelierzucker 1:1* – der traditionelle Klassiker unter den Gelierzuckersorten – wandern ein Kilogramm Zucker mit einem Kilogramm Obst oder Früchte in den Kochtopf.

Bei Gelierzucker, der in den Verhältnissen 2:1 oder 3:1 angeboten wird, kommen zwei, bzw. drei Teile Obst und ein Teil Zucker in den Topf. Die erste Zahl steht also für die Anteile der Früchte. Die Marmeladen oder Konfitüren sind demnach etwas weniger süß, weil ja mehr Obst und weniger Zucker drin sind.

Apropos Marmeladen und Konfitüren. Was ist denn nun was? Wenn ich ehrlich bin, ich hab’s schon 100 mal gehört, kann es mir aber einfach nicht merken und werde auch weiterhin meine Marmeladen terminologisch falsch bezeichnen. Das ist mir ganz egal.

Die Konfitüren-Verordnung besagt nämlich, dass Erzeugnisse nur als Marmelade bezeichnet werden dürfen, wenn sie aus Zitrusfrüchten zubereitet werden. Ausserdem muss ein Kilo des Brotaufstriches mindestens 200 Gramm Früchte enthalten. Alle anderen Erzeugnisse sind demnach Konfitüren.

Wie auch immer- heut gibt’s Erdbeermarmelade mit Kokossirup und Kokosraspeln, kurz gesagt: Erdbeer-Kokos-Marmelade, gekocht mit Diamant Gelierzucker, der vor rund 50 Jahren von Pfeifer & Langen erfunden wurde…  und jetzt kommt auch das Rezept für Euch:

Rezept: Erdbeer-Kokos-Marmelade | selbst gekochte Marmelade {Konfitüre} | waseigenes.com

Rezept: Erdbeer-Kokos-Marmelade

1 kg Erdbeeren, ohne Grün, geschnitten, gewaschen
1 kg Diamant Gelierzucker 1:1*
40 ml Kokossirup
80 g Kokosflocken

Die Erdbeeren waschen, vierteln, vom Grün befreien und mit dem Pürierstab pürieren. Dann zusammen mit dem Gelierzucker in einen großen Topf geben, aufkochen lassen und vier Minuten sprudelnd weiter kochen. Dabei immer schön umrühren.

Ist die Zeit rum, werden der Kokossirup und die Kokosflocken hinzugefügt und die köstlich duftende Marmelade randvoll in heiß ausgewaschene Gläser gefüllt.

Und kurz bevor Ihr die Marmelade … bzw. Konfitüre auf den sonntäglichen Frühstückstisch stellt, streut Ihr noch galant ein paar Kokosflocken drüber. Macht wahnsinnig viel her.

Rezept: Erdbeer-Kokos-Marmelade | selbst gekochte Marmelade {Konfitüre} | waseigenes.com

Leider muss ich jetzt die böse Mama spielen. Die, die immer sagt Jetzt nicht Kinder, später! Da dieses Posting nämlich doch länger als erwartet wurde, habe ich gerade spontan entschieden: Das Rezept für die Marmeladentörtchen gibt’s Morgen. Dann habt Ihr auch was, worauf Ihr Euch freuen könnt. So müsst Ihr das mal sehen.

In der Zwischenzeit träume ich von samtiger Marmelade mit weißer Schokolade und vielleicht ein paar Minzblättchen. Nur welches Obst soll ich einkaufen? Blaubeeren? Johannisbeeren? Oder vielleicht Stachelbeeren? Was meint Ihr?

Liebe Grüße, Bine

 

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

You Might Also Like

was davor geschah
nächster Artikel

16 Comment

  1. Reply
    Meli
    9. Juni 2018 at 06:44

    Guten Morgen😊 vielen lieben DANK für das Rezept! Probiere ich auf jeden Fall aus.
    Einen guten Start in den Tag😘
    Meli
    P.S. Käse mit Marmelade habe ich schon in meiner Kindheit gegessen😉😋lecker!

  2. Reply
    Alexandra
    9. Juni 2018 at 08:12

    Guten Morgen,

    Der Gelierzucker von Diamant enthält übrigens Palmöl…keine Ahnung was das soll, aber brauchen tut man es nicht darin. Bin daher auf eine andere Marke umgestiegen. Und deine Konfitüre sieht sehr lecker aus.
    LG Alexandra

    1. Reply
      Alexandra
      9. Juni 2018 at 08:16

      Nachtrag.. zumindest in dem 2:1, den ich immer nutze. Wie viele s bei 1:1 ist weiß ich nicht, da ich den nie nehme, uns wird die Konfitür3 damit zu süß.

      1. Reply
        Bine | was eigenes
        15. Juni 2018 at 06:20

        Das müßte ich mal recherchieren… ich weiss es gerade nicht.

  3. Reply
    Nicole
    9. Juni 2018 at 08:29

    Guten Morgen,
    Ja, liebe Bine, ich kann es nachvollziehen. ..Käse und Marmelade. …köstlich.
    Am liebsten auf frischem Rosinenbrot.
    Danke für das Rezept. Diese Woche steht eh noch Marmelade kochen auf dem Programm.

    Liebe Grüsse und dir einen schönen samstag.
    Nicole

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      15. Juni 2018 at 06:21

      Oh ja, genau: Rosinenbrot! Mit Marmelade! Und mit Käse! Ein Gedicht! ;-)

  4. Reply
    nic
    9. Juni 2018 at 08:54

    Hiei in GB ist das ganz einfach: Alles mit Zitrusfrüchten ist „marmalade“, der Rest ist „jam“. Und Käse und Himbeer-jam gehören zusammen! LG ♥nic

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      15. Juni 2018 at 06:22

      Ich weiss… ich glaube auch, dass die Engländer Schuld an dieser Bezeichnung sind ;-)))
      In Deutschland sagen die wenigsten Konfitüre… meine ich zumindest.
      Aber ist ja eigentlich auch egal. Wir wissen alle, dass es sich um einen (meist süßen) Aufstrich handelt.
      Liebe Grüße Bine

  5. Reply
    Mella
    9. Juni 2018 at 10:20

    Hallo zusammen,
    meine Familie und ich gehören zu den Glücklichen, die ein Probegläschen bekommen haben. Was soll ich sagen: Sehr, sehr lecker. Besonders der Herr des Hauses lässt seine Haussorte im Moment im Kühlschrank stehen und nimmt deine.
    Kannst du dir was drauf einbilden ;-)).
    Und Marmelade mit Käse kombiniert ist einfach ein Gedicht.
    Gestern habe ich ein Rezept für eine Pflaumen- Amaretto Marmelade gefunden. Hörte sich auch super lecker an.Da es aber noch keine Pflaumen gibt werde ich bestimmt noch was mit Erdbeeren versuchen.
    Viel Spaß beim Kochen und probieren.
    Ein schönes WE
    Mella

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      15. Juni 2018 at 06:22

      Pflaumen und Amaretto- da stehe ich sofort parat! ;-)

  6. Reply
    Chantal
    9. Juni 2018 at 11:22

    Mmmmmm das klingt lecker. Und bevor die Erdbeersaison bereits wieder durch ist, probiere ich diese Marmelade bestimmt aus. Besten Dank für das Rezept!!
    Zu weisser Schokolade würde ich wohl Brombeeren oder Heidelbeeren nehmen ;-) Viel Spass beim ausprobieren.
    Liebe Grüsse Chantal

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      15. Juni 2018 at 06:23

      Ich tendiere auch auch zu Heidelbeeren.
      Brombeeren mag ich sehr gerne… da stören mich nur die Kerne. ;-)
      Liebe Grüße Bine

  7. Reply
    Jana / Schwesternduett
    9. Juni 2018 at 11:30

    Selbstgemachte Marmelade ist einfach toll und schmeckt irgendwie wirklich besser als gekaufte. Und sei es nur ein subjektives Gefühl.
    Marmelade mit Kokos habe ich noch nie gegessen… Ich denke, ich schreibe mir dein Rezept gleich mal auf und probiere es mal :)

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      15. Juni 2018 at 06:23

      Das würde mich sehe freuen, Jana!

  8. Reply
    scrapkat
    9. Juni 2018 at 13:37

    Danke für das leckre Rezept! Für mich wird das ganze auch weiterhin Marmelade heißen, mir egal, daß die Engländer Marmelade für ihr ZItruszeugs das als einzig wahres beanspruchen!
    Gruß scrapkat

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      15. Juni 2018 at 06:24

      Mir auch :-)))

Schreibe einen Kommentar