Gebackenes, Kulinarisches, Rezepte mit Pflaumen

Pflaumentarte mit Pudding-Schmand-Guss

Am Wochenende gab’s hier die volle Pflaumenkuchen-Dröhnung. Ich hatte diese Pflaumentarte am Samstag gebacken und am Sonntag mit zu meinen Eltern genommen. Was ich da noch nicht wusste: Meine Mama hatte ebenfalls einen Pflaumen-Blechkuchen gebacken und was soll ich sagen: Wir haben fast alles aufgegessen.

Rezept: Pflaumentarte mit Pudding-Schmand-Guss | waseigenes.com - Bine Güllich | Einfache und schnelle Rezepte für jeden Tag
Rezept: Pflaumentarte mit Pudding-Schmand-Guss | waseigenes.com - Bine Güllich | Einfache und schnelle Rezepte für jeden Tag

So ist das eben mit saisonalem Obst und Gemüse. Da müssen wir alles geben, alles kaufen, verarbeiten und genießen! Zu schnell ist diese leckere kulinarische Zeit schon wieder vorbei.

Nun steht wieder ein Wochenende vor der Türe – die Zeit rast, findet Ihr nicht auch? Liegt wahrscheinlich daran, dass der Kalender wieder so voll ist, wie vor eineinhalb Jahren. Jedenfalls passen Kuchen, Tartes, Crumbles und alles, was lecker und süß ist, perfekt zum Wochenende. Ich werde morgen vielleicht mal den Pflaumenkuchen mit Quark-Öl-Teig von meiner Mama backen.

Zuletzt hatte ich Euch ja den Mund mit dem Pflaumen Crumble wässrig gemacht, heute gibt es eine Tarte. Die entkernten Pflaumen werden auf den vorgebackenen Teig in der Tartform gebettet und dann mit einem köstlichen Guss aus Schmand und Vanillepudding übergossen.

Rezept: Pflaumentarte mit Pudding-Schmand-Guss | waseigenes.com - Bine Güllich | Einfache und schnelle Rezepte für jeden Tag

Rezept

Pflaumentarte mit Pudding-Schmand-Guss

Für den Teig:

  • 200 g Mehl
  • 30 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Butter
  • 2 EL kaltes Wasser

Für den Guss:

  • 3 Eier
  • 250 g Schmand
  • 1 Tüte Vanillepudding {Werbung ohne Auftrag!}
  • 40 g Zucker
  • 1 EL Speisestärke

Ausserdem:

  • ca. 800 g Pflaumen
Rezept: Pflaumentarte mit Pudding-Schmand-Guss | waseigenes.com - Bine Güllich | Einfache und schnelle Rezepte für jeden Tag

ANLEITUNG:

Backofen auf 180° Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz, Butter {in Stücken} und kaltes Wasser in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und für ca. 30 Minuten in den Külschrank legen.

Danach eine gebutterte und mit bemehlte Tarteform   mit dem Teig auskleiden. Dabei einen Rand hochziehen und den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Die Form in den Ofen schieben und den Boden 10 Minuten vorbacken.

In dieser Zeit die Pflaumen waschen, entsteinen und halbieren.

Für den Guss die Eier mit dem Mixer aufschlagen, Schmand, Speisestärke, Vanillepudding-Pulver und Zucker unterrühren.

Die Pflaumenhälften mit der Schnittseite nach oben auf den vorgebackenen Teig legen und darüber den Schmand-Pudding-Guss gießen.

Die Pflaumentarte weitere 40 Minuten bei 180° Grad {Ober/Unterhitze} im Backofen fertig backen.

Dazu schmeckt Schlagsahne, Puderzucker, aber noch besser: Zimt & Zucker. :-)

Das könnte Euch auch gefallen:

Pflaumen Crumble mit Mandel-Zimt-Streuseln {sooo lecker mit Vanilleeis}

Saftiger Pflaumenkuchen {in der Springform gebacken}

Blechkuchen mit Pflaumen und Aprikosen

Rezept: Pflaumentarte mit Pudding-Schmand-Guss | waseigenes.com - Bine Güllich | Einfache und schnelle Rezepte für jeden Tag
Rezept: Pflaumentarte mit Pudding-Schmand-Guss | waseigenes.com - Bine Güllich | Einfache und schnelle Rezepte für jeden Tag

Ich wünsche Euch einen schönen Freitag! Und ein schönes Wochenende obendrein. Sonntag gibt es hier große Apfelkuchen-Sause. Ich habe Schoko-Apfelkuchen gebacken.

Liebe Grüße
Bine

KIVY Tarteform [28 cm] - Antihaftbeschichtete Quicheform aus Keramik - Obstkuchenform - Tarteform Keramik Weiß - Tarte Formen - Quiche Backform - Backform Keramik rund - Pie Form - Auflaufform rund
  • 𝗦𝗘𝗛𝗥 𝗘𝗜𝗡𝗙𝗔𝗖𝗛𝗘 𝗥𝗘𝗜𝗡𝗜𝗚𝗨𝗡𝗚 - Die Keramik Tarteform sieht nicht nur gut aus, sondern lässt sich dank der Antihaftbeschichtung sehr leicht reinigen. Zudem ist die Quicheform auch spülmaschinengeeignet.
  • 𝗚𝗨𝗧𝗘 𝗪Ä𝗥𝗠𝗘𝗩𝗘𝗥𝗧𝗘𝗜𝗟𝗨𝗡𝗚 - Durch die Keramik wird die Wärme gleichmäßig verteilt und lange gespeichert. So wird der Boden schön knusprig und die Quiche oder Tarte bleibt lange warm und lecker in den Formen.
  • 𝗛𝗢𝗛𝗘𝗥 𝗥𝗔𝗡𝗗 - 𝗜𝗗𝗘𝗔𝗟 𝗙Ü𝗥 𝗤𝗨𝗜𝗖𝗛𝗘 - Erst eine gewisse Dicke macht eine gute klassiche Quiche aus. Deswegen haben wir den Rand der Quiche Backform extra hoch gemacht, damit du die Höhe selber bestimmen kannst.
  • 𝗞𝗥𝗔𝗧𝗭 - & 𝗦𝗖𝗛𝗡𝗜𝗧𝗧𝗙𝗘𝗦𝗧 - Die Tarte Form hat noch eine zusätzliche Antikratz-Glasur. Dadurch kannst du deine Stücke einfach portionieren, ohne Angst haben zu müssen, die Oberfläche der Obstkuchenform zu zerkratzen.
  • 𝗣𝗔𝗦𝗦𝗘𝗡𝗗 𝗭𝗨𝗥 𝗞𝗜𝗩𝗬 𝗞𝗘𝗥𝗔𝗠𝗜𝗞 𝗦𝗘𝗥𝗜𝗘 - Die Quiche Form ist passend zu unserer Auflaufform und den Creme Brulee Schälchen aus der Keramik Serie. Weitere passende Produkte findest du im Amazon KIVY Store.

Letzte Aktualisierung am 26.06.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Angebot
Fackelmann Sieb Ø 7,5 cm, Küchen- und Haushaltssieb aus Edelstahl, feinmaschiger Seiher mit Flachrand (Farbe: Silber), Menge: 1 Stück
  • Vielseitig: Kleiner Küchenhelfer zum Sieben von Puderzucker, Kakao und Co. und zum Abseihen von Tee
  • Funktional und komfortabel: Breiter Siebrand, Auflegeöse und stabiler Griff sorgen für guten Halt und Stabilität auf Tassen und Co.
  • Lieferumfang: 1 x Sieb – in bewährter Qualität von Fackelmann
  • Material: Hochwertiger, engmaschiger Edelstahl - spülmaschinengeeignet
  • Maße: ca. 20 x 5 x 7,5 cm

Letzte Aktualisierung am 26.06.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Pflaumentarte mit Pudding-Schmand-Guss

Bine | was eigenes
5 from 2 votes
Gericht Kuchen, Pflaumentarte

Equipment

  • Tarteform

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 200 g Mehl
  • 30 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Butter
  • 2 EL kaltes Wasser

Für den Guss:

  • 3 Eier
  • 250 g Schmand
  • 1 Tüte Vanillepudding-Pulver
  • 40 g Zucker
  • 1 EL Speisestärke

Ausserdem:

  • ca. 800 g Pflaumen

Anleitungen
 

  • Backofen auf 180° Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
  • Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz, Butter {in Stücken} und kaltes Wasser in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und für ca. 30 Minuten in den Külschrank legen.
  • Danach eine gebutterte und mit bemehlte Tarteform mit dem Teig auskleiden. Dabei einen Rand hochziehen und den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Die Form in den Ofen schieben und den Boden 10 Minuten vorbacken.
  • In dieser Zeit die Pflaumen waschen, entsteinen und halbieren.
  • Für den Guss die Eier mit dem Mixer aufschlagen, Schmand, Speisestärke, Vanillepudding-Pulver und Zucker unterrühren.
  • Die Pflaumenhälften mit der Schnittseite nach oben auf den vorgebackenen Teig legen und darüber den Schmand-Pudding-Guss gießen.
  • Die Pflaumentarte weitere 40 Minuten bei 180° Grad {Ober/Unterhitze} im Backofen fertig backen.

Notizen

Viel Freude beim Backen & Genießen! Solltest Du das  Rezept für die Pflaumentarte ausprobieren, dann lass mich sehr gerne wissen, wie es Dir geschmeckt hat.
Liebe Grüße, Bine {https://www.waseigenes.com}
Keyword #waseigenesrezept, Backen mit Pflaumen, Backen mit Zwetschgen, Kuchenrezept, Pflaumenkuchen, Schmand, Vanillepudding, Was backe ich heute?
was davor geschah
nächster Artikel

11 Comment

  1. Reply
    San
    18. September 2021 at 06:48

    Mmh, hört sich ja köstlich an. Ich bin gerade so glücklich hier Backpflaumen gefunden zu haben und habe letzte Woche einen Pflaumen-Streuselkuchen (mit Hefeteig) auf dem Blech gebacken. Der war so köstlich und hat mich wahnsinnig an zuhause erinnert <3 wie schön, dass ihr am Wochenende gemeinsam (!) mit deinen Eltern so viele Leckereien verdrücken konntet :)

    1. Reply
      Sabine Güllich | was eigenes
      18. September 2021 at 08:00

      Ach, so ein Hefeteig mit Pflaumen ist auch richtig lecker!
      Ich freue mich, dass Du Backpflaumen gefunden hast… gibt es die normalerweise bei Euch nicht?
      Liebe Grüße Bine

  2. Reply
    Stef
    18. September 2021 at 12:25

    Hallo Bine,
    ich freue mich gerade mega über das tolle Rezept! Stehe schon am Herd und will nachbacken. Nun fällt mir auf, dass bei den Zutaten für den Teig zweimal Zucker aufgeführt ist. Soll ich zusammen rechnen oder stimmt eine der Angaben nicht?
    Liebste Grüße
    Stef

  3. Reply
    Stef
    18. September 2021 at 12:27

    Ach, das zweite Mal Zucker soll bestimmt Butter sein! 😂👍🏻
    Ich versuche es so. 😉

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      18. September 2021 at 16:30

      Jaaaaa! Liebe Stef! 125 g Butter … steht auch oben im Rezept (im Artikel), aber ich dumme Nuss hab mich im ausdruckbaren Rezept verschrieben.
      Tut mir leid…! :-/
      Liebe Grüße Bine

      1. Reply
        Stef
        19. September 2021 at 18:29

        5 stars
        War top!!! Wird wieder gemacht. Fühlt sich nicht so mächtig an. Da gehen auch mal vier Stücke rein 🤤
        Allerherzlichsten Dank also fürs Teilen! 😘🙏🏻

        1. Reply
          Bine | was eigenes
          20. September 2021 at 05:55

          Vier Stück!? :-))
          Danke für das schöne Feedback, liebe Stef!
          Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche!
          Liebe Grüße Bine

  4. Reply
    Brigitte
    18. September 2021 at 13:06

    Hallo Bine, und schon wieder ein so köstliches Rezept. Habe Pflaumen vom Markt mitgebracht und werde ihn jetzt am Wochenende nachbacken.
    Liebe Grüße
    Brigitte

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      18. September 2021 at 16:31

      Das freut mich sehr, liebe Brigitte! :-)
      Hab ein schönes Wochenende!
      Liebe Grüße Bine

  5. Reply
    get lucky
    18. September 2021 at 15:01

    5 stars
    Liebe Bine,
    der Kuchen ist bereits im Ofen, ich hatte noch Quarkölteig eingefroren, da war ich heute richtig flott, es riecht schon himmlisch !
    Lieben Dank fürs Rezept!!!
    Herzensgrüße
    Gabi

    1. Reply
      Bine | was eigenes
      18. September 2021 at 16:31

      Oh wie toll! Hast Du die Tarte nun mit Quark-Öl-Teig gemacht? Dann schreib mir doch mal bitte, wie das geschmeckt hat!
      Liebe Grüße Bine

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating