Rückblick

Das war mein November {Monatsrückblick}

It’s beginning to look a lot like christmas, singt Micheal Bubblé gerade. In meinem Spotify (Werbung ohne Auftrag), habe ich die Weihnachtshits wieder rausgekramt. So langsam kann und darf man das ja auch wieder hören, ne?

Es ist November. Der vorletzte Monat in diesem Jahr und der 11. Monatsrückblick auf diesem Blog in 2019. Ich hab gebacken und schon ein bisschen dekoriert. Die Lichterketten und Sterne hängen am Haus und in den Fenstern, was ich jeden Morgen und Abend einfach nur bezaubernd finde. Ich liebe diese Jahreszeit.

Der November beginnt auf der Tanzfläche. Wir feiern Halloween. Als die Kinder am Tag zuvor diese Kürbisse schnitzen, serviere ich eine bunte Platte.

Die Tage darauf ist es draußen usselig, regnerisch, fies. Blöd, dass ich mein genähtes Brillenetui bei der Mollie-Runde vergessen habe.

Beim Nähkränzchen arbeiten wir noch einmal alle zusammen – 24 Decken und Sterne für Sternenkinder nähen wir und bringen sie in der Woche darauf in ein Kölner Krankenhaus. Die gemeinsame Arbeit hat viel Spaß gemacht – die Bestimmung, der Zweck dieser Decken ist sehr traurig und bedrückend.

Ich nehme im November teil an der #creativexmaschallenge von Laura und Lisa und schaffe es tatsächlich 14 Tage lang, jeden Tag ein Bild auf Insta hochzuladen. Hier mein Beitrag zum Thema „ich“.

Ich habe zwar keine Grundschulkinder mehr, aber egal – traditionell schauen wir uns den St. Martinszug und das Feuer auf dem Schulhof an und jedes mal habe ich ein bisschen Gänsehaut.

Seit einer halben Ewigkeit setze ich mich zu Hause mal wieder an die Nähmaschine und nähe eine Windeltasche für eine neue Erdenbrügerin. Leider habe ich vergessen, die fertige Tasche zu knipsen.

Lecker Salat und Absprache mit den Frauen, welches Kostüm wir bei der Mädchensitzung 2020 tragen werden. Wir einigen uns ganz fix auf Spielkarten – Herzdame. Gefällt mir richtig gut!

Ich habe Kürbis übrig und keine Lust auf Kürbissuppe oder Ofenkürbis, deswegen backe ich ein Kürbisbrot, was ich richtig lecker schmeckt.

Noch ein neuer Erdenbürger. Unfassbar – so klein! Das waren meine Kinder nie. Oder doch? ;-)

Kurze Vorweihnachtsunterbrechnung: Wir feiern Karneval in der Arena und es ist mal wieder großartig! Bei Kölsche Tön geht mir einfach das Herz auf!

Der gemalte Entwurf meiner Weihnachtskarten ist fertig. Letztes Jahr gab es das Bratapfel Tiramisu, dieses Jahr das Rezept für den Heiße Liebe Likör.

Sonntagnachmittag: ein tolles Konzert in der Kirche. Wie schön sie singen können!

Und dann wird geschmückt. Der Türkranz hängt. Der bleibt jetzt bis Karneval hängen.

Beim Suchen und Finden weihnachtlicher Bilder für die Bilderleiste im Wohnzimmer, finde ich die gemalten und geschrieben Briefumschläge.

Ich lade ein Bild auf Instagram hoch und sehe zufällig: das ist das 4.000 Foto. Wahnsinn! Mein allererstes Fotos habe ich im Mai 2011 auf Insta veröffentlicht.

Adventsausstellung am Niederrhein.

Adventsausstellung bei uns im Pfarrheim.

Wichtelabend mit den Montagsfrauen. Alle bringen was zu Futtern mit – ich habe Käse-Sahne-Party-Brötchen gemacht. Auch lecker: selbst gemachtes Knäckebrot und Käse-Knoblauch-Schnitten. Dazu ein Sektchen, Weihnachtsmusik und schöne Geschenke.

Fertig! Der Adventskranz 2019 steht auf der Terrasse und wartet auf seinen Einsatz. Er sieht aus, wie jedes Jahr und doch ganz anders. Rot und grün sind meine Farben. Ich kaufe immer einen grünen Kranz und peppe ihn mit Moos, Ästen und Deko auf.

Die Kinder fahren mit dem Zug nach Bonn. Alleine. Sie sind ganz entspannt und freuen sich – ich bin super aufgeregt und könnte heulen, weil sie schon sooo groß sind.

An unserer Gäste-WC-Türe hängt dieses Jahr kein Schneemann (so sah das 2014 und 2016 hier aus, vom letzten Jahr gibt’s kein Bild), sondern ein Weihnachtsmann, dem wir ab morgen jeden Tag den Bart stutzen werden.

Und was war auf dem Blog los?
Ich habe Euch …

Ab jetzt genießen wir den Advent so richtig und lassen uns nicht stressen. Macht Ihr mit?

Ab morgen startet hier wieder der Adventskalender der guten Gedanken und Wünsche und darauf freue ich mich ganz besonders! Jeden Morgen werde ich Euch einen Spruch mit in den Tag geben.

Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!

Liebe Grüße, Bine

was davor geschah
nächster Artikel

1 Comment

  1. Reply
    Renate Reimann
    30. November 2019 at 15:25

    Was für ein schöner Beitrag vom November. Es macht mir unheimlich viel Freude wie du deinen Alltrag organisierst.
    Ich wünsche dir einen schönen ersten Advent.

    Liebe Grüsse
    Rore

Schreibe einen Kommentar