, ,

Erdbeer-Kokos-Marmelade, die eigentlich Erdbeer-Kokos-Konfitüre heißen müsste & eine kleine Gelierschule.

(Werbung für Diamant Gelierzucker*)

Ich bin ein großer Marmeladen-Fan! Ach nee, ich bin ja eigentlich ein großer Konfitüre-Fan. Terminologie-Haarspalterei, pfff! Erkläre ich später. Bei Nuss-Nougat-Creme sage ich zwar auch äusserst selten Nein, aber so ein Sonntagsbrötchen mit guter Butter (okay, bei uns steht immer Margarine auf dem Tisch, aber Butter klingt doch viel schöner) und einem oder zwei oder gar drei Klecksen Marmelade darauf… himmlisch. Ich esse auf mein Marmeladenbrötchen auch sehr gerne noch eine Scheibe mittelalten Gouda. Oder Camembert. Kann das jemand nachvollziehen?

Rezept: Erdbeer-Kokos-Marmelade | selbst gekochte Marmelade {Konfitüre} | waseigenes.com

Es gibt viele gute Marmeladen und Konfitüren im Supermarkt, aber so eine selbst gekochte Marmelade schmeckt allein deswegen schon am besten, weil man weiß, was drin ist, weil man alles in den Topf schmeißen oder schütten kann, worauf man gerade so Lust hat, weil man von einer Sorte gleich gaaanz viele Gläser hat und weil man damit Freunde beschenken kann.

Alles in allem ist selbst gekochte Marmelade also unschlagbar. Besonders der Punkt „weil man alles in den Topf schmeißen oder schütten kann“ gefällt mir. Kokossirup, oder Hugo. Amaretto, Gewürze, Kräuter oder weiße Schokolade. Genussvolle Vorstellung, nicht wahr? Ja, das steht bei mir als Nächstes auf dem Plan: Marmelade (Blaubeeren? Johannisbeeren? da bin ich mir noch nicht sicher) mit weißer Schokolade.

Kommen wir aber heute erstmal zu dieser leckeren Erdbeer-Kokos-Marmelade. Innerhalb von 30 Minuten standen die gefüllten Gläser vor mir und werden aktuell vom Tochterkind, von diversen Nachbarn und natürlich von mir jeden Morgen genossen.

Rezept: Erdbeer-Kokos-Marmelade & Marmeladentörtchen | waseigenes.com

Und weil man mit einem Kilo Erdbeeren und einem Kilo Gelierzucker ziemlich viele Gläser füllen kann, habe ich flugs noch ein paar Marmeladentörtchen gebacken. Selbstverständlich möchte ich Euch auch dieses Rezept nicht vorenthalten… jedoch Geduld, meine Lieben! Eins nach dem anderen, wir beginnen mit dem Kochen der Marmelade.

Sicherlich habt Ihr Euch schonmal gefragt, was es mit den verschiedenen Bezeichnungen des Gelierzuckers* auf sich hat: 1:1, 2:1 und 3:1.
Dies sind  weder Sportergebnisse, noch Maßstäbe, sondern die Angabe darüber, in welchem Verhältnis man Zucker und Früchte mischt und kocht. Vielleicht möchtet Ihr mal einen Blick auf die Diamant Gelierzucker* Verpackung werfen? Ahhh- richtig, da steht’s ja!

Rezept: Erdbeer-Kokos-Marmelade | selbst gekochte Marmelade {Konfitüre} & Marmeladentörtchen | Diamant Gelierzucker 1:1 | waseigenes.com

Nutzt man also Gelierzucker 1:1* – der traditionelle Klassiker unter den Gelierzuckersorten – wandern ein Kilogramm Zucker mit einem Kilogramm Obst oder Früchte in den Kochtopf.

Bei Gelierzucker, der in den Verhältnissen 2:1 oder 3:1 angeboten wird, kommen zwei, bzw. drei Teile Obst und ein Teil Zucker in den Topf. Die erste Zahl steht also für die Anteile der Früchte. Die Marmeladen oder Konfitüren sind demnach etwas weniger süß, weil ja mehr Obst und weniger Zucker drin sind.

Apropos Marmeladen und Konfitüren. Was ist denn nun was? Wenn ich ehrlich bin, ich hab’s schon 100 mal gehört, kann es mir aber einfach nicht merken und werde auch weiterhin meine Marmeladen terminologisch falsch bezeichnen. Das ist mir ganz egal.

Die Konfitüren-Verordnung besagt nämlich, dass Erzeugnisse nur als Marmelade bezeichnet werden dürfen, wenn sie aus Zitrusfrüchten zubereitet werden. Ausserdem muss ein Kilo des Brotaufstriches mindestens 200 Gramm Früchte enthalten. Alle anderen Erzeugnisse sind demnach Konfitüren.

Wie auch immer- heut gibt’s Erdbeermarmelade mit Kokossirup und Kokosraspeln, kurz gesagt: Erdbeer-Kokos-Marmelade, gekocht mit Diamant Gelierzucker, der vor rund 50 Jahren von Pfeifer & Langen erfunden wurde…  und jetzt kommt auch das Rezept für Euch:

Rezept: Erdbeer-Kokos-Marmelade | selbst gekochte Marmelade {Konfitüre} | waseigenes.com

Rezept: Erdbeer-Kokos-Marmelade

1 kg Erdbeeren, ohne Grün, geschnitten, gewaschen
1 kg Diamant Gelierzucker 1:1*
40 ml Kokossirup
80 g Kokosflocken

Die Erdbeeren waschen, vierteln, vom Grün befreien und mit dem Pürierstab pürieren. Dann zusammen mit dem Gelierzucker in einen großen Topf geben, aufkochen lassen und vier Minuten sprudelnd weiter kochen. Dabei immer schön umrühren.

Ist die Zeit rum, werden der Kokossirup und die Kokosflocken hinzugefügt und die köstlich duftende Marmelade randvoll in heiß ausgewaschene Gläser gefüllt.

Und kurz bevor Ihr die Marmelade … bzw. Konfitüre auf den sonntäglichen Frühstückstisch stellt, streut Ihr noch galant ein paar Kokosflocken drüber. Macht wahnsinnig viel her.

Rezept: Erdbeer-Kokos-Marmelade | selbst gekochte Marmelade {Konfitüre} | waseigenes.com

Leider muss ich jetzt die böse Mama spielen. Die, die immer sagt Jetzt nicht Kinder, später! Da dieses Posting nämlich doch länger als erwartet wurde, habe ich gerade spontan entschieden: Das Rezept für die Marmeladentörtchen gibt’s Morgen. Dann habt Ihr auch was, worauf Ihr Euch freuen könnt. So müsst Ihr das mal sehen.

In der Zwischenzeit träume ich von samtiger Marmelade mit weißer Schokolade und vielleicht ein paar Minzblättchen. Nur welches Obst soll ich einkaufen? Blaubeeren? Johannisbeeren? Oder vielleicht Stachelbeeren? Was meint Ihr?

Liebe Grüße, Bine

 

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

, ,

Meister Lampe trinkt Hugo – Orangen Möhren Marmelade mit einem Schuss Hugo und Kalligraphie Etiketten.

Heute gibt es mal kein neues genähtes Teil von mir… obwohl ich Euch locker drei neue Shirts zeigen könnte. Ha, ich bin ein bisschen stolz auf mich und gerade ziemlich im Flow. Stoff aussuchen, Schnittmuster auswählen, nähen, fertig. Okay, ganz so schnell klappt das nicht immer, aber egal, ich hab was geschafft in letzter Zeit. Zeige ich Euch bald.

Heute geht’s aber nicht ums Nähen, sondern ums Essen. Ich habe nämlich neulich eine Orangen Möhren Marmelade mit einem Schuss Hugo gekocht. Die hatte ich Euch ja schon am Montag beim 12 von 12 Posting kurz gezeigt. Heute gibt’s das Rezept dazu:

Meister Lampe (liebt) trinkt Hugo – Orangen Möhren Marmelade

Rezept: Orangen Möhren Marmelade | Meister Lampe trinkt Hugo | Ostermarmelade | waseigenes.com
Beim Schreiben der Etiketten konnte ich mich nicht so recht entscheiden, ob Meister Lampe Hugo nur trinkt oder sogar liebt?
Rezept: Orangen Möhren Marmelade | Meister Lampe trinkt Hugo | Kalligraphie Etiketten | Ostermarmelade | waseigenes.com

Ich hatte mir mit Bleistift kleine Rechtecke auf schwarzem Papier* gezeichnet und darein dann mit einer Feder und weißer Kalligraphie Tinte den Text geschrieben.

Seit dem „Weihnachtskalender der guten Gedanken & Wünsche“ habe ich keine Feder mehr in die Hand genommen. Danach war bei mir so’n bisschen die Luft raus. Als ich dann überlegte, wie ich die Etiketten für die Marmelade gestalten soll, fiel mein Blick in meiner aufgeräumten Schreibtischschublade (wofür sowas gut ist) auf die weiße Tinte (oder sagt man Tusche?) und ich hatte mal wieder Lust mit einer Feder zu schreiben.

Das macht mir richtig viel Spass. Viel mehr, als zum Beispiel mit einem Brushpen. Das kann ich nämlich nicht so gut.

Rezept: Orangen Möhren Marmelade | Meister Lampe trinkt Hugo | Kalligraphie Etiketten | Ostermarmelade | waseigenes.com
Jetzt aber wieder zurück zum Essen:

Rezept: Orangen Möhren Marmelade mit Hugo

500 g Möhren, vorbereitet, also schon geschält
500 g Orangenfilets (solltet Ihr nicht wissen, wie man Orangen richtig filitiert, so, dass wirklich kein weißes Fitzelchen mehr dran bleibt… Youtube ist da ein guter Lehrer)
300 g Orangensaft
1 Paket Gelierzucker 3:1
200 ml Hugo
Minze

Möhren schälen, Orangen filitieren, jeweils 500 g abwiegen und mit der Küchenmaschine zerschreddern, zerkleinern, pürieren- so gut es geht. Solltet Ihr keine Küchenmaschine haben, die diesen Job für Euch übernehmen kann, dann die Möhren sehr fein raspeln.

Möhren, Orangen und Orangensaft in einen großen Topf geben, aufkochen und dabei ständig rühren, bis alles zerfällt. Dann den Gelierzucker hinzufügen und mindestens 3 Minuten sprudelnd weiterkochen.

Hugo und gehackte Minze dazugeben und noch einmal 2- 3 Minuten kochen. Sollte dabei zuviel Schaum entstehen, diesen abschöpfen (war bei mir nicht der Fall).

Danach in heiß ausgespülte Gläser randvoll füllen und ab damit in den Kühlschrank.

Rezept: Orangen Möhren Marmelade | Meister Lampe trinkt Hugo | Ostermarmelade | waseigenes.com
Bei den ganz kleinen Gläsern habe ich keine Etiketten drauf geklebt. Da habe ich einfach das schwarze Papier über den Deckel gelegt, mit Draht befestigt und den Namen der Marmelade oben drauf geschrieben. Das karierte Papier ist übrigens Geschenkpapier von Granit. Das habe ich allerdings schon vor ein paar Jahren dort gekauft.

Rezept: Orangen Möhren Marmelade | Meister Lampe trinkt Hugo | Ostermarmelade | waseigenes.com

Ich mag die Marmelade. Sie schmeckt süß, aber nicht zu süß, fruchtig, aber nicht zu fruchtig und Hugo und Minze geben ihr eine leicht spritzige Note. Zack, habt Ihr ein Mitbringsel für Omma an Ostersonntag!

So, ich werde gleich meine Kamera einpacken, denn heute geht’s nach Dortmund zur Creativa Messe. Da war ich zum letzten Mal 2011 – Wahnsinn, wie lange das schon her ist. Ich hatte mir für dieses Jahr ja vorgenommen, mal wieder mehr Messen und Workshops zu besuchen. Ich freue mich schon und bin gespannt, was und wen ich da alles sehen werde.

Liebe Grüße, Bine

*AmazonPartnerLink

MerkenMerken

, ,

Orangen Kürbis Marmelade ohne Kochen
Plus ein Marmeladen-Stabmixer-Gewinnspiel.

Werbung für Diamant Gelierzucker.
Dieses Jahr habe ich noch keine einzige Marmelade gekocht. Ich weiß, dass man das im Sommer oder zumindest zum Ende des Sommers machen sollte, denn dann gibt es regionale Früchte in Hülle und Fülle… aber irgendwie bin ich Team #Herbst-Winter-Marmeladen-Kocher.

Rezept: Herbstliche Orangen Kürbis Marmelade selbst gemacht | waseigenes.com
Das letzte Mal habe ich im Dezember 2016 zu Obst und Gelierzucker gegriffen. Allerdings habe ich da Obst aus der Tüte verarbeitete. Eigentlich blöd, denn Marmelade ist echt schnell gekocht und mit Diamant Gelierzauber geht es noch viel viel schneller, denn wenn man das benutzt, muss die Marmelade nicht mal gekocht werden.

Rezept: Herbstliche Orangen Kürbis Marmelade selbst gemacht | waseigenes.com
So schnell (ich konnte es ja erst nicht glauben!), dass man theoretisch am Sonntagmorgen, während das Rührei in der Pfanne brutzelt und die Kaffemaschine blubbernd-dampfende Geräusche von sich gibt, noch fix eine leckere Marmelade anrühren könnte.

Rezept: Herbstliche Orangen Kürbis Marmelade | Diamant Gelierzauber | waseigenes.com
Sommerfrüchte verabschieden sich so langsam aus dem Supermarkt, also habe ich eine herbstliche Marmelade aus Orangen und Kürbis gekocht gezaubert.

Orangen Kürbis Marmelade
Ergibt ungefähr zwei große oder vier kleine Gläser. Die sollte man jedoch schnell verzehren, denn sie hält sich maximal 14 Tage im Kühlschrank. Um Euch ein bisschen zu verwirren, habe ich zwei Marmeladen gezaubert, bei denen ich die gleichen Zutaten, aber das Mengenverhältnis getauscht habe. Nein, natürlich will ich Euch nicht verwirren! Ich habe einfach ein bisschen ausprobiert.

Variante 1 – weniger Orangen, mehr Kürbis– schmeckte mir gleich nach dem Mixen etwas zu stumpf. Zu sehr nach Kürbis.

Also habe ich die Mengen ungefähr getauscht. Variante 2 – mehr Organgen, weniger Kürbis– schmeckte mir beim ersten Probieren besser. Sie ist süßer und cremiger und schmeckt irgendwie mehr nach Marmelade.

Nachdem ich beide Varianten einen Tag im Kühlschrank stehen hatte, habe ich nochmal probiert und muss nun ehrlicherweise gestehen- mehr Kürbis, weniger Orange schmeckt mir fast ein bisschen besser.

Mein Fazit: Probieren geht über Studieren! Bei einem Ertrag von vier kleinen Gläsern kann man ruhig ein bisschen experimentieren.

Rezept: Herbstliche Orangen Kürbis Marmelade selbst gemacht | waseigenes.com

Orangen Kürbis Marmelade | Variante 1 – weniger Orangen, mehr Kürbis:
50 g geschälte Orangen
200 g Hokkaido Kürbis (geschält, entkernt)
1 Walnuss-großes Stück Ingwer
185 g Diamant Gelierzauber

1) Den Kürbis bei ca. 180° Grad in den Ofen legen. Dort wird er schonmal weich und kann später besser geschnitten werden.
1) Die Orange schälen, filitieren und möglichst all das weiße Zeug sauber wegschneiden.
2) Kürbis in kleine Stücke schneiden, schälen und die Kerne und entfernen. Normalerweise muss man bei einem Hokkaido Kürbis die Schale ja nicht wegschneiden. Für die Marmelade habe ich es dennoch gemacht.
Den restlichen Kürbis auch gleich weiter klein schneiden und in einen Topf werfen, denn daraus kochen wir dann das Mittagessen :-)
3) Orangen und Kürbis in ein hohes Gefäß geben, eine Packung Gelierzauber drüber geben und alles ca. 45 Sekunden mit dem Stabmixer oder Pürerstab mixen. Zack, fertig.
4) Die Marmelade in heiß ausgewaschene Gläser umfüllen, ein hübsches Etikett drauf kleben, in den Kühlschrank stellen oder gleich der besten Nachbarin rüber bringen.
5) Ach nee, besser so: Die Marmelade in heiß ausgewaschene Gläser umfüllen und von dort sofort auf eine Scheibe Brot löffeln. Dann ein hübsches Etikett drauf kleben, in den Kühlschrank stellen oder gleich der besten Nachbarin rüber bringen.

Orangen Kürbis Marmelade | Variante 2- mehr Orangen, weniger Kürbis:
180 g geschälte Orangen
70 g Hokkaido Kürbis (geschält, entkernt)
1 Walnuss-großes Stück Ingwer
185 g Diamant Gelierzauber

Die Zubereitung ist die gleiche, wie bei Variante 1. Hier ändert sich lediglich der Geschmack. Die Marmelade ist etwas flüssiger und schmeckt süßer, wegen des höheren Orangen-Anteils.

Rezept: Herbstliche Orangen Kürbis Marmelade selbst gemacht | waseigenes.com

Zwischen Brot und Marmelade kommt bei mir am liebsten ja Frischkäse. Oder Quark. Und wenn der Kühlschrank beides nicht her gibt, dann kommt Butter dazwischen und dafür noch eine Scheibe Gouda oben drauf. Jeder hat da ja so seine Stullen-Macke.

Hatte ich weiter oben geschrieben „hübsches Etikett“? Nun ja, es hätte hübscher sein können. „Marmelade“ passte nicht mehr drauf, immerhin fand ich im Büro noch farblich perfekt passendes Washi Tape.

Rezept: Herbstliche Orangen Kürbis Marmelade selbst gemacht | waseigenes.com

Wollt Ihr auch? Zusammen mit Diamant Zucker verlose ich 5 x 1 Gelierzauber-Set.

Hinterlasst einen Kommentar unter dieses Posting bis Sonntag, den 17. September 2017, 24 Uhr und Ihr wandert automatisch in den Lostopf. Zu gewinnen gibt es 5 x 1 Gelierzauber-Set, bestehend aus einem Stabmixer (von Siemens, nicht Braun), Gelierzauber, Rezepteheftchen und Marmeladengläser.

Bitte schreibt auch Eure Emailadresse in das dafür vorgesehene Feld (die sehe nur ich), damit ich Euch im Falle des Gewinns schreiben kann. Ihr solltet 18 Jahre alt sein und eine Lieferadresse innerhalb Deutschlands haben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinn wird nicht in bar ausgezahlt, die Auslosung erfolgt via Zufallsgenerator.

Rezept: Herbstliche Orangen Kürbis Marmelade selbst gemacht | Gewinnset Gelierzauber | waseigenes.com
Die kleinen Kürbisse, die ihr im Hintergrund seht, sind übrigens (teilweise) nicht zum Verzehr geeigent. Das sind Deko Kürbisse, die mittlerweile auf dem Gartentisch neben Erika liegen. Wie sich das anhört. Ihr wisst, was ich meine.

Rezept: Herbstliche Orangen Kürbis Marmelade | waseigenes.com
Ich wünsche Euch viel Glück für das Gewinnspiel und einen leckeren Marmeladen-Herbst. Lasst mich doch wissen, welche Marmelade Ihr als nächstes kochen werdet.

Liebe Grüße, Bine

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken