, ,

Meister Lampe trinkt Hugo – Orangen Möhren Marmelade mit einem Schuss Hugo und Kalligraphie Etiketten.

Heute gibt es mal kein neues genähtes Teil von mir… obwohl ich Euch locker drei neue Shirts zeigen könnte. Ha, ich bin ein bisschen stolz auf mich und gerade ziemlich im Flow. Stoff aussuchen, Schnittmuster auswählen, nähen, fertig. Okay, ganz so schnell klappt das nicht immer, aber egal, ich hab was geschafft in letzter Zeit. Zeige ich Euch bald.

Heute geht’s aber nicht ums Nähen, sondern ums Essen. Ich habe nämlich neulich eine Orangen Möhren Marmelade mit einem Schuss Hugo gekocht. Die hatte ich Euch ja schon am Montag beim 12 von 12 Posting kurz gezeigt. Heute gibt’s das Rezept dazu:

Meister Lampe (liebt) trinkt Hugo – Orangen Möhren Marmelade

Rezept: Orangen Möhren Marmelade | Meister Lampe trinkt Hugo | Ostermarmelade | waseigenes.com
Beim Schreiben der Etiketten konnte ich mich nicht so recht entscheiden, ob Meister Lampe Hugo nur trinkt oder sogar liebt?
Rezept: Orangen Möhren Marmelade | Meister Lampe trinkt Hugo | Kalligraphie Etiketten | Ostermarmelade | waseigenes.com

Ich hatte mir mit Bleistift kleine Rechtecke auf schwarzem Papier* gezeichnet und darein dann mit einer Feder und weißer Kalligraphie Tinte den Text geschrieben.

Seit dem „Weihnachtskalender der guten Gedanken & Wünsche“ habe ich keine Feder mehr in die Hand genommen. Danach war bei mir so’n bisschen die Luft raus. Als ich dann überlegte, wie ich die Etiketten für die Marmelade gestalten soll, fiel mein Blick in meiner aufgeräumten Schreibtischschublade (wofür sowas gut ist) auf die weiße Tinte (oder sagt man Tusche?) und ich hatte mal wieder Lust mit einer Feder zu schreiben.

Das macht mir richtig viel Spass. Viel mehr, als zum Beispiel mit einem Brushpen. Das kann ich nämlich nicht so gut.

Rezept: Orangen Möhren Marmelade | Meister Lampe trinkt Hugo | Kalligraphie Etiketten | Ostermarmelade | waseigenes.com
Jetzt aber wieder zurück zum Essen:

Rezept: Orangen Möhren Marmelade mit Hugo

500 g Möhren, vorbereitet, also schon geschält
500 g Orangenfilets (solltet Ihr nicht wissen, wie man Orangen richtig filitiert, so, dass wirklich kein weißes Fitzelchen mehr dran bleibt… Youtube ist da ein guter Lehrer)
300 g Orangensaft
1 Paket Gelierzucker 3:1
200 ml Hugo
Minze

Möhren schälen, Orangen filitieren, jeweils 500 g abwiegen und mit der Küchenmaschine zerschreddern, zerkleinern, pürieren- so gut es geht. Solltet Ihr keine Küchenmaschine haben, die diesen Job für Euch übernehmen kann, dann die Möhren sehr fein raspeln.

Möhren, Orangen und Orangensaft in einen großen Topf geben, aufkochen und dabei ständig rühren, bis alles zerfällt. Dann den Gelierzucker hinzufügen und mindestens 3 Minuten sprudelnd weiterkochen.

Hugo und gehackte Minze dazugeben und noch einmal 2- 3 Minuten kochen. Sollte dabei zuviel Schaum entstehen, diesen abschöpfen (war bei mir nicht der Fall).

Danach in heiß ausgespülte Gläser randvoll füllen und ab damit in den Kühlschrank.

Rezept: Orangen Möhren Marmelade | Meister Lampe trinkt Hugo | Ostermarmelade | waseigenes.com
Bei den ganz kleinen Gläsern habe ich keine Etiketten drauf geklebt. Da habe ich einfach das schwarze Papier über den Deckel gelegt, mit Draht befestigt und den Namen der Marmelade oben drauf geschrieben. Das karierte Papier ist übrigens Geschenkpapier von Granit. Das habe ich allerdings schon vor ein paar Jahren dort gekauft.

Rezept: Orangen Möhren Marmelade | Meister Lampe trinkt Hugo | Ostermarmelade | waseigenes.com

Ich mag die Marmelade. Sie schmeckt süß, aber nicht zu süß, fruchtig, aber nicht zu fruchtig und Hugo und Minze geben ihr eine leicht spritzige Note. Zack, habt Ihr ein Mitbringsel für Omma an Ostersonntag!

So, ich werde gleich meine Kamera einpacken, denn heute geht’s nach Dortmund zur Creativa Messe. Da war ich zum letzten Mal 2011 – Wahnsinn, wie lange das schon her ist. Ich hatte mir für dieses Jahr ja vorgenommen, mal wieder mehr Messen und Workshops zu besuchen. Ich freue mich schon und bin gespannt, was und wen ich da alles sehen werde.

Liebe Grüße, Bine

*AmazonPartnerLink

MerkenMerken

, ,

Orangen Kürbis Marmelade ohne Kochen
Plus ein Marmeladen-Stabmixer-Gewinnspiel.

Werbung für Diamant Gelierzucker.
Dieses Jahr habe ich noch keine einzige Marmelade gekocht. Ich weiß, dass man das im Sommer oder zumindest zum Ende des Sommers machen sollte, denn dann gibt es regionale Früchte in Hülle und Fülle… aber irgendwie bin ich Team #Herbst-Winter-Marmeladen-Kocher.

Rezept: Herbstliche Orangen Kürbis Marmelade selbst gemacht | waseigenes.com
Das letzte Mal habe ich im Dezember 2016 zu Obst und Gelierzucker gegriffen. Allerdings habe ich da Obst aus der Tüte verarbeitete. Eigentlich blöd, denn Marmelade ist echt schnell gekocht und mit Diamant Gelierzauber geht es noch viel viel schneller, denn wenn man das benutzt, muss die Marmelade nicht mal gekocht werden.

Rezept: Herbstliche Orangen Kürbis Marmelade selbst gemacht | waseigenes.com
So schnell (ich konnte es ja erst nicht glauben!), dass man theoretisch am Sonntagmorgen, während das Rührei in der Pfanne brutzelt und die Kaffemaschine blubbernd-dampfende Geräusche von sich gibt, noch fix eine leckere Marmelade anrühren könnte.

Rezept: Herbstliche Orangen Kürbis Marmelade | Diamant Gelierzauber | waseigenes.com
Sommerfrüchte verabschieden sich so langsam aus dem Supermarkt, also habe ich eine herbstliche Marmelade aus Orangen und Kürbis gekocht gezaubert.

Orangen Kürbis Marmelade
Ergibt ungefähr zwei große oder vier kleine Gläser. Die sollte man jedoch schnell verzehren, denn sie hält sich maximal 14 Tage im Kühlschrank. Um Euch ein bisschen zu verwirren, habe ich zwei Marmeladen gezaubert, bei denen ich die gleichen Zutaten, aber das Mengenverhältnis getauscht habe. Nein, natürlich will ich Euch nicht verwirren! Ich habe einfach ein bisschen ausprobiert.

Variante 1 – weniger Orangen, mehr Kürbis– schmeckte mir gleich nach dem Mixen etwas zu stumpf. Zu sehr nach Kürbis.

Also habe ich die Mengen ungefähr getauscht. Variante 2 – mehr Organgen, weniger Kürbis– schmeckte mir beim ersten Probieren besser. Sie ist süßer und cremiger und schmeckt irgendwie mehr nach Marmelade.

Nachdem ich beide Varianten einen Tag im Kühlschrank stehen hatte, habe ich nochmal probiert und muss nun ehrlicherweise gestehen- mehr Kürbis, weniger Orange schmeckt mir fast ein bisschen besser.

Mein Fazit: Probieren geht über Studieren! Bei einem Ertrag von vier kleinen Gläsern kann man ruhig ein bisschen experimentieren.

Rezept: Herbstliche Orangen Kürbis Marmelade selbst gemacht | waseigenes.com

Orangen Kürbis Marmelade | Variante 1 – weniger Orangen, mehr Kürbis:
50 g geschälte Orangen
200 g Hokkaido Kürbis (geschält, entkernt)
1 Walnuss-großes Stück Ingwer
185 g Diamant Gelierzauber

1) Den Kürbis bei ca. 180° Grad in den Ofen legen. Dort wird er schonmal weich und kann später besser geschnitten werden.
1) Die Orange schälen, filitieren und möglichst all das weiße Zeug sauber wegschneiden.
2) Kürbis in kleine Stücke schneiden, schälen und die Kerne und entfernen. Normalerweise muss man bei einem Hokkaido Kürbis die Schale ja nicht wegschneiden. Für die Marmelade habe ich es dennoch gemacht.
Den restlichen Kürbis auch gleich weiter klein schneiden und in einen Topf werfen, denn daraus kochen wir dann das Mittagessen :-)
3) Orangen und Kürbis in ein hohes Gefäß geben, eine Packung Gelierzauber drüber geben und alles ca. 45 Sekunden mit dem Stabmixer oder Pürerstab mixen. Zack, fertig.
4) Die Marmelade in heiß ausgewaschene Gläser umfüllen, ein hübsches Etikett drauf kleben, in den Kühlschrank stellen oder gleich der besten Nachbarin rüber bringen.
5) Ach nee, besser so: Die Marmelade in heiß ausgewaschene Gläser umfüllen und von dort sofort auf eine Scheibe Brot löffeln. Dann ein hübsches Etikett drauf kleben, in den Kühlschrank stellen oder gleich der besten Nachbarin rüber bringen.

Orangen Kürbis Marmelade | Variante 2- mehr Orangen, weniger Kürbis:
180 g geschälte Orangen
70 g Hokkaido Kürbis (geschält, entkernt)
1 Walnuss-großes Stück Ingwer
185 g Diamant Gelierzauber

Die Zubereitung ist die gleiche, wie bei Variante 1. Hier ändert sich lediglich der Geschmack. Die Marmelade ist etwas flüssiger und schmeckt süßer, wegen des höheren Orangen-Anteils.

Rezept: Herbstliche Orangen Kürbis Marmelade selbst gemacht | waseigenes.com

Zwischen Brot und Marmelade kommt bei mir am liebsten ja Frischkäse. Oder Quark. Und wenn der Kühlschrank beides nicht her gibt, dann kommt Butter dazwischen und dafür noch eine Scheibe Gouda oben drauf. Jeder hat da ja so seine Stullen-Macke.

Hatte ich weiter oben geschrieben „hübsches Etikett“? Nun ja, es hätte hübscher sein können. „Marmelade“ passte nicht mehr drauf, immerhin fand ich im Büro noch farblich perfekt passendes Washi Tape.

Rezept: Herbstliche Orangen Kürbis Marmelade selbst gemacht | waseigenes.com

Wollt Ihr auch? Zusammen mit Diamant Zucker verlose ich 5 x 1 Gelierzauber-Set.

Hinterlasst einen Kommentar unter dieses Posting bis Sonntag, den 17. September 2017, 24 Uhr und Ihr wandert automatisch in den Lostopf. Zu gewinnen gibt es 5 x 1 Gelierzauber-Set, bestehend aus einem Stabmixer (von Siemens, nicht Braun), Gelierzauber, Rezepteheftchen und Marmeladengläser.

Bitte schreibt auch Eure Emailadresse in das dafür vorgesehene Feld (die sehe nur ich), damit ich Euch im Falle des Gewinns schreiben kann. Ihr solltet 18 Jahre alt sein und eine Lieferadresse innerhalb Deutschlands haben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinn wird nicht in bar ausgezahlt, die Auslosung erfolgt via Zufallsgenerator.

Rezept: Herbstliche Orangen Kürbis Marmelade selbst gemacht | Gewinnset Gelierzauber | waseigenes.com
Die kleinen Kürbisse, die ihr im Hintergrund seht, sind übrigens (teilweise) nicht zum Verzehr geeigent. Das sind Deko Kürbisse, die mittlerweile auf dem Gartentisch neben Erika liegen. Wie sich das anhört. Ihr wisst, was ich meine.

Rezept: Herbstliche Orangen Kürbis Marmelade | waseigenes.com
Ich wünsche Euch viel Glück für das Gewinnspiel und einen leckeren Marmeladen-Herbst. Lasst mich doch wissen, welche Marmelade Ihr als nächstes kochen werdet.

Liebe Grüße, Bine

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

,

Weihnachtliche Feigenkonfitüre mit Rotwein & Zimt. Ein Thermomix Rezept.

Ich bin seit fast neun Jahren begeisterte Thermomix Besitzerin. Ich habe das hier aber nie groß kundgetan, habe sogar Rezepte, die ich mit der Maschine erstellt habe, so umgeschrieben, dass sie aussahen, als hätte ich sie ohne Thermomix gemacht.

Warum? Ich habe mich für den Besitz der Maschine immer ein bisschen geschämt. Damals hatte kaum ein Freundin von mir einen Thermomix. Immer wenn ich ihn erwähnte, kam meist zur Antwort Boaaah, Du hast einen Theeeermomiiiix? Der ist doch sooo teuer! Ja, das stimmt.

Rezept: Weihnachtliche Feigenkonfitüre mit Rotwein und mit Zimt | Thermomix Rezept | waseigenes.com

Ich zeige nicht gerne was wir haben. Ich gebe nicht gerne an. Das schürt nämlich oft Neid und bringt Menschen dazu, von Dir ein Bild zu haben, was gar nicht der Wirklichkeit entspricht. Woher wollt Ihr wissen, wie ich an den Thermomix gekommen bin? Habe ich ihn mir vom Mund abgespart? Wurde er mir geschenkt? Haben wir ihn monatlich abgestottert? Oder locker aus der Portokasse gezahlt? Stehen hier vielleicht sogar zwei oder drei in meiner Küche? Und überhaupt, hast Du nicht diese fette Küchenmaschine von Firma XY und eine Kitchenaid? Also bitte.

Heute habe ich fast mehr Freundinnen, die einen Thermomix in der Küche stehen haben, als Freundinnen, die keinen haben. Dabei ist das Ding nicht mal günstiger geworden. Egal, wen ich frage- meine Fußpflege, meine Friseurin, Mamas aus dem Kindergarten, der Schule, alte Schulfreundinnen… in jedem Kreis gibt es ziemlich viele, die ihn besitzen. Und auch in der Bloggerwelt stieß ich in den letzten Jahren immer häufiger auf Thermomix Rezepte. Also, scheiß auf Außenwirkung und auf das, was andere über Dich denken: ich habe einen Thermomix und ich finde ich geil irre.

Rezept: Weihnachtliche Feigenkonfitüre mit Rotwein und mit Zimt | Thermomix Rezept | waseigenes.com
Und deswegen gibt es heute ein Thermomix Rezept, welches natürlich auch ohne diese Maschine nachgemacht werden kann: Feigenkonfitüre mit Rotwein und Zimt. Schmeckt jetzt zur festlichen Zeit ganz toll auf Brötchen und Frischkäse, aber auch, wie mir meine Nachbarin neulich sagte, auf Burger mit Ziegenkäse.

Zutaten:
200 g Softfeigen aus der Tüte
200 g Rotwein
1 Birne/ ca. 130 g
250 g Gelierzucker 3:1
2 TL Zimt
eine Prise Muskat
250 g Wasser
Feigen und Birne in den Mixtopf geben und 8 Sekunden/Stufe 8 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben.
Wein und Gelierzucker dazu geben und 15 Sekunden/ Stufe 3 vermengen. Wieder alles mit dem Spatel nach unten schieben. Zimt, Muskat und Wasser in den Topf geben und 15 Minuten/ Stufe 2/ Varoma kochen.

Anschliessend die Konfitüre in saubere Gläser geben und ab damit in den Kühlschrank. Oder zum Adventskaffee am Sonntag mitnehmen. Oder den Nachbarn ein Gläschen vorbei bringen. Oder noch besser: Ihr backt dazu ganz fix Scones á la Frau Mülli, schlagt ein Pöttchen Sahne auf und genießt auf diesem Wege die Konfitüre.

Rezept: Scones {Jolijou} mit weihnachtlicher Feigenkonfitüre mit Rotwein & Zimt | waseigenes.com
Rezept: Weihnachtliche Feigenkonfitüre mit Rotwein und mit Zimt | Thermomix Rezept | waseigenes.com
Neulich habe ich hier (bzw. auf der Thermomix Seite) übrigens schon einmal ein leckeres Rezept veröffentlicht: Cranberry Mandel Plätzchen.

Und Ihr, und Du? Hast Du auch einen Thermomix? Und hast Du mit Deinen Freundinnen auch eine Thermomix Whatsapp Gruppe, wo Ihr Euch gute Rezepte gegenseitig empfehlt? Ich werde gleich mal rumfragen, wer ein leckeres Rezept für Likörchen hat. Wir haben nämlich am Sonntag Gäste. Oder kannst Du mir eines empfehlen? Irgendwas süßes, süffiges mit ein bisschem Umdrehung? ;-)

Herzliche Grüße, Bine